19. Symposium – 23. und 24. November 2018

Unser 19. Fachsymposium findet unter dem Motto „AD(H)S im Focus – Aufräumen mit Halbwissen und mit Vorurteilen“ statt. Das aktuelle Programm und Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie auf dieser Seite.


Ansprechpartnerin: Monika Reif-Wittlich, gf@juvemus.de, Tel. 02630/989716
Anmeldung per E-Mail: symp-anmeldung@juvemus.de
Tagungsort: Berufsbildungszentren der HwK Koblenz, August-Horch-Straße 6-8
Anfahrtskizze: unter www.hwk-kompetenzzentrum.de


In Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Koblenz veranstalten wir im Abstand von ca. 2 Jahren ein Fachsymposium mit aktuellen Themen rund um AD(H)S und Teilleistungsstörungen. Renommierte Referenten berichten über aktuelle Forschungen und neue Erkenntnisse zu unterschiedlichen Schwerpunktbereichen.

Das Symposium ist von der LandesPsychotherapeutenKammer (LPK RLP) und von der Bezirksärztekammer Koblenz als Fortbildungsveranstaltung zertifiziert. Eine Teilnahme wird mit Fortbildungspunkten honoriert.

Das Pädagogische Landesinstitut RLP hat das Symposium gem. Pt. 4.2 der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend vom 16.05.2003 als dienstlichen Interessen dienend anerkannt (AZ18ST040001).

    Hinweis: Anmeldungen nur noch an der Tageskasse.  Voranmeldung nicht mehr möglich.

Programmübersicht Freitag


17.00 - 17.20 Uhr     Begrüßung: Ute Kögler, (1. Vorsitzende JUVEMUS e.V.)
17.20 - 18.00 Uhr Aufräumen – eine Kunst ? – Kunst aufräumen - Video von Ursus Wehrli
Vorstellung des Tagungsprogramms durch Monika Reif- Wittlich, Geschäftsführerin JUVEMUS e.V.
18.00 - 19.30 Uhr Prof. Dr. Ludger Tebartz van Elst
AD(H)S, ASS und Persönlichkeitsentwicklung
19.30 - 20.00 Uhr Robin Schicha – Autistische Künstler und ihre Werke
Im Anschluss Imbiss mit Ausstellung und Austausch

Programmübersicht Samstag


Sa. 9.00 – 10.30 Uhr

Vortrag Nr. 1
Dr. med. Brigitte Pollitt
Aufräumen mit alten Mythen und Vorurteilen über AD(H)S – AD(H)S in der Lebensspanne


Vortrag Nr. 2
Prof. Dr. Ludger Tebartz van Elst
Affekt- und Emotionsregulation bei AD(H)S und ASS


Vortrag Nr. 3
Anja Braun / Dieter Höppner
Sehen wie ein Adler – und trotzdem Lernschwächen/LRS


Vortrag Nr. 4
Dipl.-Psych. Norbert Gebert
Selbstständig werden mit AD(H)S


Vortrag Nr. 5
Prof. Dr. Sören Schmidt
ADHS im Straßenverkehr: Risikofaktoren und Implikationen für die Praxis

Sa. 11.00 – 12.30 Uhr

Vortrag Nr. 6
Prof. Dr. med. Michael Schlander
Ökonomie im Gesundheitswesen


Vortrag Nr. 7
Dr. phil. Dr. scient. med. Damir Del Monte
Stress in Geist, Gehirn und Körper


Vortrag Nr. 8
Anja Braun / Dieter Höppner
Was hat motorische Reife mit Seh- und Lernleistung zu tun?


Vortrag Nr. 9
Dipl. Sozialwirtin Petra Friederichs
Kommunikation in der Familie


Vortrag Nr. 10
Prof. Dr. Norbert Wodarz
AD(H)S und Sucht – eine unheilvolle Kombination?

Sa. 14.00 – 15.30 Uhr

Vortrag Nr. 11
Dr. med. Brigitte Pollitt
Frühdiagnostik und Differenzierung


Vortrag Nr. 12
Prof. Dr. Christian Montag
Internet, Smartphone & Co. Gibt es ein Zuviel?


Vortrag Nr. 13
Dr. phil. Dr. scient. med. Damir Del Monte
Lernen und Gedächtnis


Vortrag Nr. 14
Dipl. Sozialwirtin Petra Friederichs
Schluss mit dem täglichen Kampf um Hausaufgaben


Workshop Nr. 15
Ute Kögler/ Dr. Ortrud Sander
Mit AD(H)S erfolgreich im Beruf – Geht das? Vorstellung von Ergebnissen einer Interviewreihe

Sa. 16.00 – 17.30 Uhr

Vortrag Nr. 16
Robin Schicha
Außerirdische Reportagen vom Schulalltag


Vortrag Nr. 17
Prof. Dr. Norbert Wodarz
AD(H)S und Sucht - besondere Herausforderungen in der Behandlung


Vortrag Nr. 18
Prof. Dr. h.c. Hans Biegert
Praktische Hilfen im Klassenzimmer


Workshop Nr. 19
Dipl. Sozialwirtin Petra Friederichs
Schluss mit dem täglichen Kampf um Hausaufgaben


Vortrag Nr. 20
Prof. Dr. Alexandra Philipsen
AD(H)S im Erwachsenenalter Hilfen zur Alltagsbewältigung

Zusätzliche Angebote:

  • Büchertisch
  • Markt der Möglichkeiten mit Präsentation verschiedener Angebote, Informationen und Gelegenheiten zu persönlichen Gesprächen.
  • Am Samstag: Ganztägiger musikalischer Workshop der Crazy Music School für Kinder im Grundschulalter (Anmeldung erforderlich)