Aktuelle Informationen und Neuigkeiten

Vorsitzende(r) gesucht

Vorsitzende(r) gesucht

Suchen Sie eine sinnvolle Aufgabe um sich ehrenamtlich zu betätigen ?? Dann könnte unser Verein JUVEMUS für Sie das Richtige sein. 

Wir engagieren uns seit mehr als 30 Jahren ehrenamtlich für Menschen, die von Aufmerksamkeitsstörungen, Teilleistungsschwächen, AD(H)S betroffen sind und Unterstützung in der Familie, in der Partnerschaft, in der Schule und vielen anderen Lebensbereichen brauchen. Wir bieten ihnen und ihren Bezugspersonen Informationen über wissenschaftliche Forschungen und Erkenntnisse an, organisieren Fachveranstaltungen und zeigen Wege auf um Hilfe zu finden und selbst aktiv zu werden. Wir beraten Betroffene und sprechen miteinander in unseren regionalen Gesprächskreisen und setzen uns für eine Vernetzung mit und von Fachleuten unterschiedlicher Sparten ein.

Der Zeitaufwand einer 1. Vorsitzenden liegt erfahrungsgemäß bei etwa 10-20 Stunden im Monat, je nach Bedarf und aktuellen Aktivitäten. Etwa alle 6 Wochen finden Vorstandssitzungen statt -virtuell oder in unserer Geschäftsstelle.

Wenn sie interessiert sind, können Sie die 1. Vorsitzende, Ute Kögler, unter der Email Adresse: vorstand@juvemus.de erreichen. Sie wird alle Ihre Fragen gerne beantworten.

Wenn Sie also Freude daran haben sich für andere Menschen einzusetzen und in unserem Vorstand offen und kommunikativ zusammen zu arbeiten, kontaktieren Sie bitte unsere Geschäftsführerin Monika Reif-Wittlich unter 02630 989 716 oder gf@juvemus.de. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.  

Kassenwart gesucht

Kassenwart gesucht

Suchen Sie eine sinnvolle, ehrenamtliche Aufgabe ?? Dann könnte unsere Vereinigung JUVEMUS für Sie das Richtige sein.

Wir engagieren uns seit mehr als 30 Jahren ehrenamtlich für Menschen, die von Aufmerksamkeitsstörungen, Teilleistungsschwächen, AD(H)S betroffen sind und Unterstützung in der Familie, in der Partnerschaft, in der Schule und vielen anderen Lebensbereichen brauchen. Wir bieten ihnen und ihren Bezugspersonen Informationen über wissenschaftliche Forschungen und Erkenntnisse an, organisieren Fachveranstaltungen und zeigen Wege auf um Hilfe zu finden und selbst aktiv zu werden. Wir beraten Betroffene individuell und tauschen uns in unseren regionalen Gesprächskreisen aus und setzen uns für die Vernetzung von und mit Fachleuten unterschiedlicher Sparten ein.

Im Laufe des Jahres 2021 scheidet unser Kassenwart aus dem Vorstand aus. Zu seinen wichtigsten Aufgaben zählen die Kassenführung, Berichte über Finanz- und Vermögenslage, Vorbereitungen von Erklärungen für steuerliche Angelegenheiten, das Bearbeiten von Förderanträgen und die Mitgliederverwaltung. Eine ausgiebige Einarbeitung ist garantiert. Alles Weitere wird unser Kassenwart, Herr Lohaus, gern in persönlichen Gesprächen oder online per Email kasse@juvemus.de erläutern.

Wenn Sie also Freude daran haben, sich für andere Menschen einzusetzen und in unserem Vorstand offen und kommunikativ zusammen zu arbeiten, kontaktieren Sie bitte unsere Geschäftsführerin Monika Reif-Wittlich unter 02630 989 716 oder gf@juvemus.de. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Online Diskussion am 1. Dezember 2020

Liebe Juvemus Mitglieder

heute möchten wir Sie einladen am

Dienstag, den 1. Dezember 2020 von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr gemeinsam mit uns über die Zukunft von Juvemus nachzudenken.

Klicken Sie bitte die Überschrift "Online Diskussion" an, um die PDF Datei mit den Details lesen zu können !!.  

 

Bleiben Sie gesund! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Im Namen des Vorstands grüße ich sie herzlich

Ute Kögler

COVID 19 Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche

COVID 19 -Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf Kinder und Jugendliche mit und ohne chronische Krankheiten und Behinderungen

ACHTUNG:   Die Studienteilnahme ist beendet !!!  Es werden keine Teilnehmer mehr gesucht !!!

Worum geht es ??

Die Covid-19-Pandemie hat weitreichende Auswirkungen auf das Leben und das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen weltweit. Es zeigt sich zunehmend, dass Covid-19-Infektionen bei Kindern selten schwerwiegend sind. Gleichzeitig mehren sich die Anzeichen, dass die Auswirkungen der Pandemie-Maßnehmen für Kinder und Jugendliche gravierend sind. Davon sind Kinder mit und ohne chronische Erkrankungen sowie deren gesamte Familien betroffen. in welchem Umfang sich das auf Kinder und Familien auswirkt, kann sich im Einzelfall allerdings erheblich unterscheiden. Diese unterschiedlichen Problemlagen sollten bei der Festlegung von Infektionsschutzmaßnahmen zukünftig berücksichtigt werden. Daher ist es wichtig, die Auswirkungen der Pandemie auf Alltag und medizinische Versorgung von Kindern, Jugendlichen und deren Familien zu erforschen. Dies wollen wir tun.

 Was wollen wir untersuchen ??

  • Wie wird/wurde die Qualität der medizinischen Versorgung ihres Kindes durch die pandemiebezogenen Maßnahmen beeinflusst ?
  • Wie wirkt sich die Pandemie auf die Teilhabe ihres Kindes in der Schule, im Kindergarten sowie am gesellschaftlichen Leben aus ?
  • Wie wirken sich die Pandemie-Maßnahmen auf ihren Familienalltag aus ?

Wir können Sie mitmachen ??

Wenn Sie an einer Studie teilnehmen möchten, würden wir Sie um Folgendes bitten:

Das Ausfüllen von 3 Fragebögen:

  1. Fragebogen im August/September 2020
  2. Fragebogen im Winter 2020/2021
  3. Fragebogen im Herbst/Winter 2021

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Den Fragebogen finden sie hier:

https://is.gd/covid19umfrage            ACHTUNG !!!!   Diese Studie ist bereits beendet !!!!

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Birgit Fuchs, Kindernetzwerk e.V. Telefon 06021 45 44 015, Email: fuchs@kindernetzwerk.de oder Thorsten Langer, Uniklinik Freiburg, Email: zkj.covid19studie@uniklinik-freiburg.de

Ihre Teilnahme an der Studie ist freiwillig. Sie können sich jederzeit ohne Angabe von Gründen von der Studie zurückziehen.

Wir danken für Ihre Mithilfe 

 

Mitteilung des Vorstands

Liebe Juvemus Mitglieder und Interessierte,

heute meldet sich der Juvemus-Vorstand bei Ihnen in der Hoffnung, dass Sie die Corona-Pandemie bisher gut überstanden haben und wohlauf sind.

Auch Juvemus hat Corona plötzlich und intensiv erwischt. So mussten wir kurzfristig die Mitgliederversammlung, die am 21. März 2020 hätte stattfinden sollen, absagen.

In Anbetracht der schwankenden Fallzahlen haben wir uns nun schweren Herzens dazu entschlossen, die Juvemus-Fachtagung, die für den 13. und 14. November 2020 geplant war, auf 2021 zu verschieben. Das gesundheitliche Wohl von Ihnen als unsere Teilnehmer sowie von den Referenten hat für uns höchste Priorität. Da der Tagungsort, die Handwerkskammer Koblenz, sich im Augenblick im Umbau befindet, wäre es uns nicht möglich gewesen, die Sicherheitsabstände einzuhalten. Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Freundlicherweise haben die Referenten ihr Kommen für 2021 zugesagt. Sobald wir Näheres wissen, werden wir Sie informieren.

Die Mitgliederversammlung hoffen wir im November als Präsenzveranstaltung durchführen zu können. Sobald Termin und Ort feststehen, werden wir Sie dazu einladen.

Mit freundlichen Grüßen

Ute Kögler

1. Vorsitzende Juvemus e.V.