Arbeitskreis Ausbildung und Beruf

Ansprechpartnerin: Ute Kögler, Tel. 0228 – 38 62 160
E-Mail: vorstand1@juvemus.de

Die Erfahrung zeigt, dass der Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf besonders Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die von ADHS oder Teilleistungsschwächen betroffen sind, oft schwerfällt bzw. es für sie eine Herausforderung darstellt, den eingeschlagenen Weg auch zu Ende zu führen. Im Augenblick konzentriert sich der Arbeitskreis uns auf die betriebliche Ausbildung. Die Situation der Studenten werden wir im Anschluss beleuchten.

In diesem Arbeitskreis möchten wir versuchen die Probleme auf Seiten der Jugendlichen, aber auch von Ausbildern, Berufsschullehrern und Eltern besser zu verstehen. Darauf aufbauend möchten wir konkrete Handreichungen entwickeln, um ein besseres gegenseitiges Verständnis  zu ermöglichen. Wir möchten konkrete Ansätze entwickeln, wie Problem- und Konfliktsituationen entschärft werden können, so dass der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung möglich wird.

Um die unterschiedlichen Sichtweisen zu berücksichtigen sind in dem Arbeitskreis Lehrer, Unternehmer und Eltern vertreten. Ferner tauschen wir Erfahrungen mit anderen Organisationen aus, z.B. VerA (Stark durch die Ausbildung, Senior Expert Services ) und SEHT (Selbstständigkeitshilfe bei Teilleistungsschwäche e.V.)